Alle Sprechen über Microlearning. Aber was steckt überhaupt hinter dem Begriff?

Weiterbildung ist zeitintensiv. So zeitintensiv, dass es im Arbeitsalltag oftmals auf der Strecke bleibt. Ein innovatives Lernkonzept bietet eine Lösung: Microlearning vermittelt Inhalte in Form von kurzen Lernsequenzen. Doch was genau steckt hinter diesem Ansatz? Kann Microlearning Sie, Ihre Kollegen und Mitarbeiter wirklich fördern?

Master Me_Oberfläche_Feedback Ansicht

In schnelllebigen Zeiten zählen Stunden und Minuten zu wertvollen Ressourcen. Besonders im Zusammenhang mit dem beruflichen Umfeld, gilt es diese Ressourcen gekonnt einzusetzen. Je mehr ein Unternehmen in kurzer Zeit erreicht, umso gewinnbringender und produktiver ist es – so die Logik. Neben den zeitlichen Faktoren mischt der digitale Wandel zusätzlich die Struktur vieler Unternehmen auf. Denn auf Grund der Digitalisierung durchlaufen Prozesse und berufliche Rollen einen stetigen Wandel.

Die Folge: Komplexere berufliche Anforderungen und Mitarbeiter, die sich den veränderten Prozessen im Betrieb schnellstmöglich anpassen müssen. Die Lösung: Interne Weiterbildung mit Microlearning. Dieser Ansatz verspricht, mit sogenannten ultrakurzen Lernsequenzen, den Lernbedarf vollständig zu decken. Dabei werden Lerninhalte in, sich wiederholende, Lerneinheiten eingeteilt. Kein neues Konzept: Grafiken, Poster, Spiele, Simulationen und Webinare vermitteln allesamt Inhalte in Kurzform. Damit Microlearning jedoch effektiv ist, braucht es digital und didaktisch aufbereitete Lernmaterialien. Vor allem die Kürze, von circa zwei bis drei Minuten, bietet flexibles Lernen auf verschiedenen Endgeräten. Zudem lassen sich Lernphasen mit digital verfügbaren Materialien problemlos in den Alltag integrieren. Kurze Pausen oder eine Zugfahrt können so genutzt werden. Mitarbeiter können selbst entscheiden, wann und wo sie Lernen.

Microlearning als Grundlage der Mitarbeiterentwicklung

Damit das Konzept aufgeht, dürfen die Inhalte nicht zu komplex und müssen in sich abgeschlossen sein. Das Lernmaterial sollte alle nötigen Fakten enthalten und selbsterklärend, motivierend und ansprechend an ein Thema heranführen. Dabei können die Lerninhalte durch Videos, Audiomaterial und Bilder unterstützend gestaltet werden. Außerdem sollten Lernziele definiert und der Lernfortschritt verfolgt werden können. Das kann beispielsweise per Lernmanagementsystem geschehen. Beachtet man diese Aspekte, ist Microlearning ein gewinnbringendes Format der Weiterbildung. Es eignet sich insbesondere für das On-Boarding in einem Unternehmen sowie für Mitarbeiter die zeitlich eingespannt und räumlich flexibel sind, sodass sie zwischendurch von unterwegs aus Lernen müssen. Mauth.CC bietet mit Master Me auf diesem Gebiet eine Plattform, die auf dem Prinzip des agilen Microlearnings beruht. Dieser Ansatz beinhaltet nicht nur die bereits genannten Punkte. Die Agilität erweitert die Plattform um den Aspekt des Wiederholungslernens. Eine mobile App erinnert täglich an das Lernen, um zunächst den Wissenstand zu erhöhen und dann das Gelernte dauerhaft zu festigen. Darüber hinaus verfolgt die Master Me-Plattform den Zustand des adaptiven Lernens, indem mit Algorithmen die Wissenslücken der Lernenden erkannt und der Trainingsplan kontinuierlich an die Leistungen des Lernenden anpasst werden.

Microlearning auf einem Blick

Zusammengefasst überzeugt das Konzepts eindeutig mit der Abrufbarkeit von überall zu jeder Zeit, wodurch sich Warte- und Fahrzeiten überbrücken lassen sowie mit der Kürze der Lerneinheiten. Sind diese darüberhinaus motivierend und spielerisch aufgebaut, eignen sie sich zudem zur Auflockerung und können Abwechslung in den Berufsalltag bringen. Die kleinen Lerneinheiten sind außerdem gut an individuelle Lernstände anpassbar, die Lernenden werden mit Inhalten konfrontiert, die sie in ihrem individuellen Arbeitsalltag wirklich gebrauchen können. Durch das Wiederholungslernen, festigt sich das Wissen bei den Lernenden nachhaltig. Auf langfristige Sicht können sich durch mehrere kurze Lernsequenzen in Folge größere Lernerfolge einstellen und kumuliert einem längeren Training gleichkommen.