```
Tablet PC-E-Learning-Glossar-mauthCC
Tablet-PC 2

Tablet-PC einfach erklärt

Ein Tablet-PC ist wie ein Schweizer Taschenmesser in der digitalen Welt: kompakt, vielseitig und immer griffbereit. Es ist Ihr persönlicher Assistent für alles – von der morgendlichen Zeitungslektüre über das Ansehen von Filmen bis zum Bearbeiten von Arbeitsdokumenten. Mit seinem berührungsempfindlichen Bildschirm reagiert es auf Ihre Fingerspitzen wie ein gut trainierter Helfer. Sie tippen, wischen, zoomen – und das Tablet folgt jedem Befehl. Es ist, als würden Sie mit leichten Fingerbewegungen Ihre digitale Umgebung gestalten. Kurz gesagt: Ein Tablet-PC macht die Technologie nicht nur zugänglich, sondern auch spielerisch und intuitiv bedienbar.

Hintergrundinformationen

Ein Tablet-PC, oft einfach als Tablet bezeichnet, ist ein tragbarer, flacher Computer, der sich durch seine leichte Bauweise und einen Touchscreen auszeichnet. Im Gegensatz zu Notebooks verfügen Tablets über keine ausklappbare mechanische Tastatur. Sie gehören zur Familie der Handheld-Geräte und bieten eine andere Art der Interaktion als herkömmliche Computer.

Entwicklung und Geschichte

Die Geschichte der Tablet-PCs reicht bis in die späten 1980er-Jahre zurück. Eines der ersten Modelle war das GridPad von 1989. Der große Durchbruch kam jedoch erst 2010 mit der Einführung des iPads durch Apple, was zu einer erheblichen Veränderung im Markt der tragbaren Computer führte.

Technische Merkmale

Tablets zeichnen sich durch ihre kompakte Bauform aus. Sie enthalten meist Ein-Chip-Systeme und verwenden Betriebssysteme, die ursprünglich für Smartphones entwickelt wurden. Die Bedienung erfolgt hauptsächlich über den Touchscreen, wobei einige Modelle auch die Nutzung eines Eingabestiftes ermöglichen.

Nutzung und Anwendungsbereiche

Tablets werden in einer Vielzahl von Bereichen eingesetzt, von der privaten Nutzung zu Hause bis hin zu professionellen Anwendungen in Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Sie eignen sich besonders für das Surfen im Internet, das Ansehen von Videos, das Spielen von Spielen und das Lesen von E-Books.

Einsatz von Tablets im Bildungsbereich

Im Bildungsbereich haben Tablets eine revolutionäre Rolle eingenommen. Sie ermöglichen interaktives Lernen, Zugang zu digitalen Lehrmaterialien und erleichtern die Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern. Tablets bieten eine Plattform für eine Vielzahl von Lern-Apps und E-Books, die das traditionelle Lernen ergänzen und bereichern.

Tablets in der Arbeitswelt

In der Arbeitswelt sind Tablets zu unverzichtbaren Werkzeugen geworden. Sie werden in verschiedenen Branchen für Präsentationen, zur Datenerfassung, für Kommunikationsaufgaben und in mobilen Arbeitsumgebungen eingesetzt. Ihre leichte Bauweise und intuitive Bedienung machen sie ideal für den Einsatz im Außendienst, in Meetings und bei der Fernarbeit.

Betriebssysteme und Marktanteile

Die gängigsten Betriebssysteme für Tablets sind Android, iPadOS, Windows und ChromeOS. Der Marktanteil von Android-Tablets lag 2013 bei 62 %, während iOS-Geräte 36 % des Marktes ausmachten. Windows-Tablets hatten zu dieser Zeit einen Marktanteil von 1 %, der bis 2016 auf 9 % anstieg.

Weitere Informationen und Links