Mit Viva hat Microsoft eine neue Plattform vorgestellt, die es Unternehmen erleichtern soll, digital miteinander zu kommunizieren, neues Wissen zu erlangen und auf Unternehmensressourcen zuzugreifen.

Als Teil von Microsoft 365 ist Microsoft Viva als „Employee Experience Plattform“ (kurz EXP) in erster Linie über Microsoft Teams für die Nutzer abrufbar. Damit möchte Microsoft Unternehmen die Möglichkeiten bieten, ihr bisher genutztes Intranet durch Viva in Teams zu ersetzten. Microsoft Viva wird dabei in vier Anwendungen unterteilt: Viva Connection, Viva Insight Viva Topics und Viva Learning.

Viva Connections
Über Microsoft Teams finden Mitarbeiter in Connections kuratierte Inhalte aus dem eigenen Unternehmen.

Viva Insights
Bei Insights geht es um die Work-Life-Balance. Dies soll Mitarbeitenden helfen, regelmäßige Pausen- sowie Fokuszeiten einzurichten.

Viva Topics
Mittels Künstlicher Intelligenz stellt Topics Unternehmens- und Fachwissen für MitarbeiterInnen innerhalb von Themenkarten bereit.

Viva Learning
Mitarbeiter könnten mit Viva Learning Lerninhalte einfach nutzen und mit Kollegen teilen. Führungskräfte sind damit in der Lage, Lerninhalte zuzuweisen und den Abschluss von Kursen zu verfolgen. Viva Learning setzt dabei ebenfalls auf Künstliche Intelligenz und soll zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Lerninhalte empfehlen. Zudem können eigene Trainings aber auch Kurse von anderen Anbietern angezeigt werden. Viva Learning ermöglicht außerdem die Interaktion mit führenden Lernmanagementsystemen über einen LMS-Konnektor.

Erfahren Sie hier mehr über die Kombination von LMS365 und Microsoft Viva

Als Agentur für digitales Lernen begleitet Mauth.CC bereits seit 2010 Organisationen dabei, die digitale Weiterbildung im Rahmen der Infrastruktur von Microsoft zu realisieren. Wir sind Partner von Elearningforce International für das Lernmanagementsystem LMS365. Die Vision dabei ist, Lernen und Arbeiten auf einer Plattform zu verbinden.